Kids – der Alltag mit drei Kleinkindern

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch meinen gewöhnlichen Alltag mit drei Kindern vorstellen. Oder kurz gesagt: den ganz normalen Wahnsinn 😉
Wer mich schon etwas länger „kennt“ weiß, dass ich den Alltag meist alleine wuppe. Mein herzallerliebster Mann – und das meine ich ohne jegliche Ironie, er ist der Beste!!! – verlässt morgens kurz vor Sechs das Haus und ist unter der Woche meist nicht vor 17:30/18 Uhr wieder da.
Ich nehme auch mal Hilfe der Großeltern an, so geht meine Mutter z.B. mal mit dem Großen, nach dessen bestandener Seepferdchenprüfung, zwei Stunden schwimmen oder ist einfach mal hier und bespaßt die Kinder ein Weilchen, dass ich was werkeln kann. Auch meine Schwiegermutter geht mal spazieren oder betreut sie im Garten. Aber im Großen und Ganzen bin ich die, die hier die Stellung hält.

In anderen Beiträgen hatte ich schon erwähnt, dass ich ein Freund fester Strukturen und Ritualen bin. Sie erleichtern mir den Alltag ungemein, geben den Kindern Halt und gewohnte, immer wiederkehrende Abläufe werden meist (Betonung liegt auf meist, eben nicht immer) nicht so diskutiert.

So, nun genug geplänkelt, hier ein Einblick in den Alltag der Familie Lifestylemommy.

Morgens stehe ich, egal, wie oft mich Mini nachts rausholte, zwischen 5:30 und 6:00 Uhr auf. Der frühe Vogel fängt den Wurm! Dann gehe ich ins Bad und mache mich fertig. Danach werden nacheinander die Kinder geweckt (wenn nicht schon vorher jemand zu mir ins Bad tapste) und gewaschen und angezogen. Alle Kleider habe ich am Vorabend bereits rausgelegt, spart Zeit! Gegen 7 Uhr gehen wir dann zum gemeinsamen Frühstück. Das ist mir unheimlich wichtig, dass ich noch Zeit mit den Kindern habe, sie ein gesundes Frühstück im Bauch haben und wir alles etwas entschleunigen, indem wir gemeinsam am Tisch sitzen. Dann spielen die Mäuse noch kurz, während ich oben Betten mache, die erste Maschine Wäsche anschmeiße und die Kindergartentaschen packe. Gegen 7:45 Uhr wird Mini in die Manduca geschnallt und wir alle laufen zum Kindergarten.

Weg zum Kiga

Nach 15 Minuten kehre ich meist zurück, Kiga ist glücklicherweise ums Eck. Dann wird erstmal mein Baby ganz in Ruhe gestillt. Ich genieße diese ruhige Zweisamkeit sehr. Danach kommt das schnelle „Putz- und Aufräumprogramm“. Spülmaschine ein- oder/und ausräumen, Arbeitsplatte der Küche und Esstisch abwischen, Untergeschoss durchsaugen. Obwohl ich das jeden (!) Tag (manchmal mehrmals) mache, könnte sich eine Herde Hühner nach Mahlzeiten der Kinder unter unserem Tisch sattfuttern! Nun gut.

Dann stehen unterschiedliche Dinge auf dem Programm. Mit Mini einkaufen, U-Termine wahrnehmen, was erledigen, PEKiP, 1x wöchentlich (besser als nix) zum Sport gehen, putzen, Gartenarbeit… Und ganz wichtig, ich versuche noch mit Mini spazieren zu gehen, zu spielen oder einfach nur zu kuscheln. Sie steht als Kleinste so oft hinten an, wird nachmittags zu Aktivitäten mitgeschleppt, da ist es ihre Mama-Exklusivzeit.

Und ruck zuck ist der Vormittag um, dann bereite ich das Essen so gut es geht vor. Koche immer frisch, wie Ihr wisst, gerne schnelle Rezepte, aber doch gesund und frisch. Wenn dann die anderen Zwei geholt sind, koche ich und nach dem Essen geht die Mittlere schlafen und mein Sohn soll wenigstens etwas ruhen oder er darf leise basteln, malen, Bücher schauen…

Basteln

Nachmittags gibt’s ein paar feste Termine wie Fußballtraining, Kinderturnen und Musikschule, ansonsten machen wir übliche Sachen wie Ausflüge z.B. in den Tierpark oder ins Wäldchen, mal Eisessen, dann Bastelprojekte, Spielplatzbesuche, Spaziergänge, kleine Radtouren oder einfach Spielen daheim oder im Garten. Es kommen auch mal Freunde zu Besuch oder die Kinder gehen wohin oder mal kommt eine andere Mama zum Kaffee mit ihren Kids oder oder oder….

Draußen
Kneten

Obwohl ICH den ganzen Tag nur renne und alles für die Mäuse mache, ist das Highlight des Tages, wenn Papa die Tür aufschließt. Dann belagern sie ihn und ich richte in der Zeit das Abendessen. Und das liebe ich! Dann sitzen wir zu Fünft am Tisch, essen, erzählen, lachen, streiten…

Nach dem Essen gehen wir manchmal kurz spazieren, spielen ein Gesellschaftsspiel, lesen vor oder die Kids dürfen eine zehnminütige Fernsehfolge anschauen. Um 19 Uhr mache ich die Kinder bettfertig und um halb Acht ist Feierabend! Für die Großen.

Ich gehe dann mit Mini auf den Schaukelstuhl, stille und kuschele sie in den Schlaf. Wenn ich Glück habe, schaffe ich es mit meinem Mann zum 20:15-Film. Aber unter uns, ich bin abends soooo müde, da ich ja nachts noch öfters zu Mini muss, dass ich ganz oft gegen 21 Uhr wegschlummere…

Das war mein Alltag, ich hoffe ich habe Euch mit dieser detaillierten Darstellung nicht gelangweilt?!

Und am Wochenende ist Familienzeit und auch Papazeit, so nimmt er Samstags Sohnemann und Tochter Nr. 1, während ich mit Mini zum Babyschwimmen gehe. Sonst frühstücken wir ausgiebig gemeinsam, fahren mal in die Stadt, machen Tagesausflüge und gehen mindestens einmal Essen, dass ich mal nicht in der Küche stehen muss.

Das ist mein Leben mit drei Kindern!
Eure LifestyleMommy

Advertisements

2 Kommentare zu „Kids – der Alltag mit drei Kleinkindern

  1. Das klingt ja alles sehr durchorganisiert! Respekt! Als „working mom“ mit zwei Kids (Schulkind und Kiga) weiß ich Routine auch sehr zu schätzen, v.a. weil mein Mann mit ner 60Std-Woche keine „Alltagshilfe“ sein kann. Aber ich glaube, Kinder brauchen und lieben das! Sie sagen dann als Erwachsene: bei uns war das immer so:… 🙂
    Love
    Anni

    1. Hi Anni, klar, das klingt sicher langweilig und stupide, aber ich glaube sonst würde ich untergehen. Und wie Du schreibst, Rituale haben auch was schönes und bleiben in Erinnerung. Was ich hier beschreibe, ist ja auch der gewöhnliche Alltag, aber wir wissen ja alle, dass das Leben mit Kindern nicht immer Planjahr ist. Es gibt ja auch Ausnahmen, aber so funktionieren wir alle ganz gut 😉 Ganz liebe Grüße Bea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s