Kids & Food – Update unserer Beikosteinführung und Kürbiscurry

kürbiscurry

Hallo Ihr Lieben,
unsere Kleinste wurde am Sonntag sieben Monate. Siiiiieben Monate!!! Ich möchte manchmal so gern die Zeit ein wenig anhalten, denn das Babyjahr geht beim dritten Kind irgendwie noch viel viel schneller vorbei. Also Zeit für ein Update unserer Beikosteinführung.

          Das Breikochen schenke ich mir nun. Sie mag’s einfach nicht. Also sind wir nun völligst bei

Baby-led weaning 

        (BLW) angekommen. Und was soll ich sagen? Es ist schon ein ganz schönes Gematsche und Geschmiere, aber ich bin so glücklich diesen Weg nun eingeschlagen zu haben! Es macht so Spaß zu sehen, wie entspannt und neugierig sie Lebensmittel kennenlernt und probiert! Die Beikosteinführung geht hier nun deutlich entspannter von statten.

Bislang ist die Brust noch immer ihre Hauptnahrungsquelle, aber sie sitzt bei jeder Mahlzeit mit am Tisch und lutscht, knabbert und saugt an ihrem Essen, so dass ich zuversichtlich bin, dass die Menge, die wirklich ankommt, sich nach und nach steigert.
Ja, sie sitzt nun mit am Tisch. Newbornset wurde gegen den Sitzverkleinerer des Hochstuhls getauscht.

Hiermit möchte ich Euch einen kleinen Einblick geben, was sie so isst. Heute gab es z.B. gegarten Kürbis mit Vollkornspirelli, weil es für uns ein sehr leckeres Kürbiscurry mit den Spirellis gab.

Kürbiscurry
Dafür benötigt Ihr (für 2 Erwachsene oder Mommy mit 2 Kleinkindern) folgende Zutaten:

  • 200g Vollkornspirelli
  • einen halben, kleinen Hokkaidokürbis
  • 1 Zwiebel
  • nach Belieben eine Knoblauchzehe
  • eine Dose stückige Tomaten
  • Curry, Salz, Pfeffer und Ahornsirup
  • etwas (Hafer-)Sahne
  • frische Petersilie
  • Olivenöl
  • etwas Ahornsirup

Statt Curry nehme ich ein „Currygemisch“ und zwar „Kürbiskönig“ von Herbaria (Bioladen)

kürbiscurry

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Kürbis in kleine Würfel schneiden, Schale könnte man dranlassen, ich habe sie jedoch entfernt. Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen. In der Zwischenzeit Öl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Kürbiswürfel hinzugeben und 2-3 Minuten anbraten, Hitze runterdrehen, mit Curry oder Kürbiskönig würzen und mit etwas Ahornsirup leicht „karamellisieren“. Tomaten zugeben, salzen und pfeffern, frische Petersilie zugeben, einige Spritzer Sahne und gut 5-10 Minuten köcheln lassen. Fertige Nudeln einrühren und anrichten. Wer mag reibt sich etwas Parmesan drauf.

Für Mini schnitt ich etwas vom Kürbis in breitere Spalten und garte diese, bis sie weich, aber nicht zu weich waren, so dass sie die Spalten noch gut halten kann. Sie bekam einige gekochte Spirellis (trocken) dazu. Momentan koche ich daher unsere Nudeln ohne Salz.

blw

Sie isst so eine Portion natürlich nicht auf, sagen wir mal die Hälfte landet eh auf dem Boden und die andere Hälfte wird in etwa durch Lutschen und Knabbern zu einem Viertel bis zur Hälfte verspeist. (Man sieht im Windelinhalt, dass doch schon Nahrung aufgenommen wird)

blw
Hier mal beispielhaft Speisen, die ich ihr momentan (mit gerade sieben Monaten) anbiete:
Frühstück:
Obstschnitzen (rohe, weichere Birne, Bananenstücke oder Pflaumenspalten)
Mittagessen:
gegarte Gemüsesticks wie Karotte, Pastinake, Kürbis, Zucchini oder Süßkartoffeln, manchmal Pasta.
Zwischenmahlzeit noch selten, wenn Obst (s. Frühstück)
Abendessen:
Brotkanten, Salatgurke, rohe Paprika, Avocado
…und nach Verlangen uneingeschränkt Muttermilch.

Ich bin gespannt, wie sich das alles weiterentwickelt.

Liebe Grüße von Eurer LifestyleMommy

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s