Beauty & Food – es wird Zeit für Sport (mit Gymondo) und ein leckeres Quinoafrühstücksrezept

Hallo Ihr Lieben,
so heute bin ich an der Reihe. Nicht die Kids.
Blicken wir der Wahrheit ins Auge. Ich habe noch vier Kilo zu viel drauf, postnatal. Ähm ja, nach 17 Monaten zählt die Ausrede „ich war ja schwanger“ wohl nicht mehr.
So, jetzt ist es raus, so ganz „unter uns“. Selbsterkenntnis ist bekanntlich der beste Weg zu Besserung.

Ich bin nicht dick, nein, aber es sind eben diese 4kg (ja natürlich, genau an der Hüfte), die mich selbst stören. Meine Lieblingsjeans zwickt und sitzt nicht mehr so wie einst.
Jetzt waren Ferien, zwei Urlaube, es wurde geschlemmt. So langsam hat mich der Alltag wieder.
Mich beliefert wieder der Biobauer mit einer Gemüse- und Obstkiste, ich habe sogar richtig Lust auf eine gesunde Ernährung, für mich hauptsächlich vegan, da sie mir einfach guttut. Und – *räusper* ich hoffe Ihr könnt noch etwas Wahrheit vertragen – ich war beim Hautscreening. Als die Hautärztin mit der Untersuchung fertig war und mich mit den Worten „gegen Ihre Akne müssen Sie aber auch was tun, fangen Sie mit der Ernährung an, kein Zucker, möglichst keine Fleisch- und Milchprodukte und keine Fertigprodukte“ verabschiedete, war mir klar, dass ich mich wieder darauf besinnen muss.

Halt! Stop! Ich will jetzt hier niemanden missionieren oder Diskussionen über Ernährung auslösen, hier geht´s um mich. Mir (!) tut eine vegane Ernährung einfach extrem gut. Ich schlief besser, als ich mich rein vegan ernährte, meine Haut war deutlich besser und nach ein paar Tagen war das ständige Verlangen nach Süßigkeiten (industriellem Zucker, z.B. Riegel mit Milchcreme für Kinder) weg. Aber man kann ja auch vegan ganz lecker und viiiiel gesünder schlemmen und naschen!
Aber es soll jetzt nicht vorrangig um Ernährung gehen, sondern um mein Vorhaben diese vier Kilo weg zu bekommen und das mit Sport und einer (für mich) geänderten Ernährungsweise.
gymondo 001
Und Gymondo soll mir dabei helfen. Ich werde drei Monate mit Gymondo online zu Hause trainieren und Euch hier monatliche Updates geben. Ich bin gespannt! Das Angebot ist toll, so viel konnte ich die ersten Tage schon erkennen, es ist unterteilt in Abnehmen, Straffen und Yoga/Pilates und hier wiederum gibt es unzählige Kategorien z.B. fit im Büro, Rückenfit, Pilates, fit für die Hochzeit, Abnehmen in 10 Wochen usw. Ich werde mich für eine Mischung entscheiden, denn Yoga und Pilates mache ich ja gern {hier und hier nachlesen} und am Ende mag ich ja abgenommen haben und es soll auch alles straffer werden.
Aber ich bin sehr gespannt, wie das so klappt, wie lässt sich das Training in den Alltag mit drei Wirbelwinden integrieren? Wie konsequent ist man? Wie sind die Erfolge?

Ich freue mich, wenn Ihr mich begleitet und unterstützt und es wird auch das ein oder andere leckere Rezept geben – clean eating, so viel dazu. Auf Gymondo gibt es nämlich auch leckere und gesunde Rezepte!

Und mit diesem fangen wir gleich mal an, ich wurde dazu auf Gymondo inspiriert, habe es aber nach unseren Vorlieben abgewandelt. Ich liebe leckere Breie und Müslis zum Frühstück, meine Kinder glücklicherweise auch, so gibt´s hier oft Hirseporridge oder Overnight oats {z.B. dieses}.

quinoafrühstück 001
Heute zeige ich ein leckeres Quinoafrühstück, für eine (Erwachsenen-)Portion benötigt Ihr:

  • 100g Quinoa
  • 150g Sojaghurt (bitte ein Bioprodukt verwenden)
  • etwas Agavendicksaft
  • Feigen und Nektarinen (Obst nach Wahl)

Quinoa mit Wasser bedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen. In eine Schüssel füllen und mit Sojaghurt vermengen und etwas Agavendicksaft süßen. Obst schneiden und unterheben, wer mag, gibt noch etwas Minze hinzu.

Meine Kinder essen es auch, aber den Kindern gebe ich nur ab und an und vor allem in Maßen Sojaprodukte, meist essen sie Porridge oder Müsli mit Pflanzenmilch (Hafer- oder Reismilch), aber Ihr könnt auch griechischen Joghurt verwenden.

So Mädels, los geht´s! Ran an den (meinen) Speck!
Liebe Grüße von Eurer LifestyleMommy

Dieser Beitrag ist mit freundlicher
Unterstützung von Gymondo entstanden.

Advertisements

3 Kommentare zu „Beauty & Food – es wird Zeit für Sport (mit Gymondo) und ein leckeres Quinoafrühstücksrezept

  1. Ich kann so gut nachvollziehen, was du meinst, ich bin 10 Monate nach dem zweiten Kind und durch Sport und vegetarisch/vegane Ernährung hab ich sogar weniger Gewicht als vorher! Aber mehr Energie, schlafe besser und halte auch den Stress mit den Kids (ein Schulkind und ein Baby) deutlich besser aus! Zudem hab ich vor rund 8 Wochen Süßigkeiten und Zucker komplett gestrichen und esse kaum noch Brot, meine Verdauung und alles andere sind 👍🏻👍🏻👍🏻 noch nie vorher war ich so konsequent und es fühlt sich sooooo gut an! Drücke dir die Daumen mit deinen 4 Kilo, aber das packst du locker!!!

  2. Ich möchte meine Ernährung auch umstellen. Ich habe eine Hautkrankheit und muss eigentlich auf scharfes Essen etc. verzichten. Milchprodukte tun mir auch nicht gut. Bisher habe ich das so hingenommen, aber nun möchte ich endlich etwas tun. Allerdings kann ich so ganz nicht auf Fleisch verzichten – dazu esse ich es zu gerne 🙈 Drücke dir fest die Daumen, dass es so funktioniert wie du es dir vorstellst ☺

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s